Stefan Todorov

Ausbildung und Portrait

  • 1963 in Sofia / Bulgarien geboren

  • 1985 bis 1993 Goldschmiedelehre und Studium an der Hochschule für Kunst und Design "Burg Giebichenstein" in Halle an der Saale in Fachbereich Kleinplastik / Schmuck bei Renate Heintze, Dorothea Prühl und Volker Knauf

  • 1993 bis 1997 freischaffend tätig in Halle an der Saale / gemeinsame Werkstatt mit Ehefrau und Schmuckgestalterin Kirsten Garzareck / Messen / Galerien / Ausstellungen

  • seit 1997 Lehrtätigkeit an der Staatlichen Berufsbildenden Schule - Arnstadt / Land Thüringen, in der Gesellen- und Meisterausbildung für Goldschmiede in den Fächern Technologie, Werkstoffkunde, und angewandte Fachkunde

  • Lehrtätigkeit an der Fachoberschule für Gestaltung - Arnstadt im Fach Darstellung

  • Praxisunterricht im Berufsgrundbildungsjahr für Goldschmiede in Arnstadt

Preise und Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Ich gestalte Etwas und manchmal nenne ich es Schmuck.

Meine Handschrift ist die Vielfalt. Meine Stärke ist die Fähigkeit Idee, Material und Ausführung in Einklang zu bringen. Wenn die Handschrift eines Gestalters in immer wieder vordergründig erkennbare z.B. formale oder thematische Gestalten mündet, ist das Wiederholung. Schmuck darf, muss aber nicht ständig eine Aneinanderreihung schöner, poetischer Formen sein. Schmuck kann eine gesellschaftlich vereinbarte, inhaltliche Aussage haben. Die Zeit bringt es aber mit sich, dass durch das Fehlen eines gemeinsamen Nenners, die Dekodierung von Schmuck für viele Betrachter immer schwieriger wird !? "Dem Schmuck" hängt sein Symbolcharakter und seine kommunikative Aufgabe immer nach. Schmuck ist mehr als eine Hülle. Wir müssen uns nur bewusst sein über die Flüchtigkeit des Inhaltes. Gute Gestaltung ist für mich mehr als nur an der Oberfläche zu gestalten. Ich möchte mit meinen Arbeiten Geschmack bilden und nicht Geschmack folgen.

Der Begriff "Schmuck" setzt das Wort "Körper" voraus. Schmuck trägt man am Körper, findet aber im Kopf statt. Und im Kopf des Gegenüber sowieso anders.

Es bleibt die Frage:

Ist Schmuck das, was man Schmuck nennt, oder nur was man damit macht?

Impressum | Kontakt | AGB | Versand | Datenschutz | Empfehlungen